Setup:Installationsanleitung/Systemvorbereitung/Linux/Parsoid: Unterschied zwischen den Versionen

[freigegebene Version][freigegebene Version]
(Markierung: 2017-Quelltext-Bearbeitung)
Installation {{Vorlage:Optional|text=Parsoid ist der Rendering-Dienst für den visuellen Editor. Die hier aufgeführten Schritte sind deshalb optional und nur erforderlich, wenn Sie diesen in Ihrer BlueSpice-Installation verwenden möchten.}

Systemvoraussetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Installation von Parsoid erfordert die Installation von Node.js.

Überprüft werden kann die Installation durch

                    nodejs --version
node -v
npm -v

                

Installation und Konfiguration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf

Linux[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parsoid installieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wird auf die Installation aus Paketquellen der Distribution wird verzichtet. Installiert wird Parsoid unter /opt. mit dem folgenden Befehl dorthin wechseln: usr/local.

Hierzu wechseln wir dorthin

                    cd /usr/local

                

Parsoid wird wie folgt heruntergeladen. Hierzu muss die Software "git" installiert sein (apt install git). Holen von Parsoid:

                    git clone 
                
--depth 1 --branch v0.10.0
                    https://gerrit.wikimedia.org/r/p/mediawiki/services/parsoid parsoid
                
Installieren Sie parsoid nun mit diesen Befehlen
                    

                

Installation von Parsoid:

                    cd parsoid
                
;
                    

                
\ npm install</source> ==Konfigurationsdatei anlegen== In der BlueSpice Codebase finden Sie im Ordner <code>extensions/BlueSpiceVisualEditorConnector/docs/parsoid</code> zwei Dateien: * config.yaml * localsettings.js Kopieren Sie diese in den Ordner <code>/opt/parsoid</code>. Dies liefert bereits eine fertige Konfiguration des Parsoid aus, die im Standardsetup ohne weitere Eingriffe funktionieren sollte. ==Überprüfung der Parsoid-Installation und -Konfiguration== Um Installation und Konfiguration zu Testen führen Sie im Ordner <code>/opt/parsoid</code> den Befehl <code>node bin\server.js</code> aus. Parsoid sollte nun ohne Fehlermeldung starten. Beenden Sie Parsoid durch drücken von "Strg + C". Halten Sie die Eingabeaufforderung geöffnet und gehen Sie zum nächsten Schritt. ==Installation als Service== Um Parsoid zukünftig im Hintergrund laufen zu lassen müssen Sie zusätzlich pm2 über Node.js installieren: <pre>npm install -g pm2

Starten Sie dann Parsoid via pm2:

                pm2 start /opt/parsoid/bin/server.js
            

Speichern Sie nun die pm2 Prozessliste – dies fügt Parsoid zu den pm2-Diensten fest hinzu:

                pm2 save
            

Zuletzt wird pm2 in den System-Autostart gelegt:

                # Render startup-script for a specific platform, the [platform] could be one of:
#   ubuntu|centos|redhat|gentoo|systemd|darwin|amazon
pm2 startup [platform]
            
                    npm install

                

Überprüfung der Installation:

                    npm test

                

Anlegen der Default-Konfiguration:

                    $ cp config.example.yaml config.yaml

                

Parsoid konfigurieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öffnen der Datei config.yaml:

                    vi /usr/local/parsoid/config.yaml

                

Für die grundlegende Installation von Parsoid ist das Anpassen der URL zur MediaWiki api (uri:) und der domain (domain:) ausreichend. Wir empfehlen unbedingt, niemals mit "localhost" zu arbeiten sondern mit dem tatsächlichen vhost-Alias, mit dem das MediaWiki auch von außen erreichbar ist. So vermeiden werden zusätzliche Apache-Konfigurationen vermieden.

Bei Benutzung des Alias sollte dieser unbedingt mit einer Loopback-IP (127.0.0.1) in der /etc/hosts hinterlegt werden! Dabei ist außerdem darauf zu achten, dass der Webserver nicht auf die externe IP bindet.


Parsoid manuell starten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Parsoid kann manuell mit Konsolenausgabe gestartet werden:

                    npm start

                

Parsoid als Daemon starten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten. Am ehesten bietet sich pm2 an, da dies mehrere Anwendungen/Dienste in nodejs vereinigt.

Installation von pm2:

                    npm install -g pm2

                

Starten von Parsoid als Daemon via pm2:

                    pm2 start /usr/local/parsoid/bin/server.js

                

Speichern der pm2 Prozessliste - dies fügt Parsoid zu den pm2-Diensten fest hinzu:

                    pm2 save

                

pm2 in den System-Autostart legen:

                    # Render startup-script for a specific platform, the [platform] could be one of:
#   ubuntu|centos|redhat|gentoo|systemd|darwin|amazon
pm2 startup [platform]

                

Windows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öffnen Sie eine Konsole mit Administratorberechtigungen und wechseln Sie dort in das Installationsverzeichnis von Node.js (wenn Sie sich an unsere Empfehlungen zur Ordnerstruktur unter Windows gehalten haben \bluespice\bin\nodejs). Führen Sie dort den Befehl npm install parsoid aus.


Die Konfiguration von Parsoid unter Windows ist nahezu identisch zu Parsoid unter Linux. In dieser Anleitung gibt es dennoch eine Unterscheidung der entsprechenden Artikel aufgrund der unterschiedlichen Pfade im Dateisystem. Auch hier halten wir uns an oben erwähnte Ordnerstruktur und gehen entsprechend von den Pfaden in dieser Dokumentation aus.

Anlegen der Konfigurationsdatei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legen Sie die Datei \bluespice\etc\parsoid.yaml an. Kopieren Sie folgenden Inhalt in diese:

                worker_heartbeat_timeout: 300000

logging:
    level: info

services:
  # Geben Sie hier bei "module" den absoluten Pfad der index.js
  # im Unterordner "lib" des parsoid-Moduls von nodejs an.
  # Der erste "/" stellt dabei die oberste Ebene Ihres Laufwerks
  # dar. Nutzen Sie keine "\" sondern "/"
  - module: /bluespice/bin/nodejs/node_modules/parsoid/lib/index.js
    entrypoint: apiServiceWorker
    conf:
        mwApis:
        # Geben Sie bei "uri" die URL an, unter der Sie die api.php
        # Ihrer MediaWiki-Installation erreichen können. Dies muss
        # keine öffentliche Adresse sein, Sie können durchaus mit
        # "localhost" arbeiten, sofern Ihr Webserver entsprechend
        # darauf konfiguriert ist.
        - uri: 'http://localhost/api.php'
          domain: 'bluespice'
            

Die beiden relevanten Änderungen, die Sie selber bei Bedarf anpassen müssen ("module" und "uri") sind im entsprechenden Kommentar darüber erklärt.

Speichern und schließen Sie die Datei.

Aktivieren von VisualEditor in BlueSpice[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wechseln Sie in das Verzeichnis <installpath-bluespice>/settings.d. Öffnen Sie die Dateien
020-BlueSpiceVisualEditorConnector.php und
020-VisualEditor.php
in einem Texteditor.

In der zweiten Zeile finden Sie einen Code, der bei beiden Erweiterungen diese deaktiviert:

                return; // Disabled. Needs Parsoid

            

Fügen Sie wahlweise ein Kommentarzeichen (#) an den Anfang dieser Zeile ein oder löschen Sie diese Zeile komplett, speichern die beiden Dateien und verlassen Sie diese wieder.

Öffnen Sie nun eine Kommandozeile und wechseln in den Ordner <installpath-bluespice>. Führen Sie dort folgenden Befehl aus:

                php maintenance/update.php (Linux)
php maintenance\update.php (Windows))

            

Achten Sie unter Windows darauf, dass die Umgebungsvariablen korrekt gesetzt sind, um auf den Befehl "php" zugreifen zu können.


Beachten Sie unter Linux, dass Sie nach dem Ausführen der update.php die Dateisystemrechte neu anpassen müssen.


Sobald das Script mit der Meldung "Done" abgeschlossen ist, ist der VisualEditor erfolgreich aktiviert.

{{DISPLAYTITLE:Installation von Parsoid}}
        
        __TOC__
        

            
            {{Vorlage:Optional|text=Parsoid ist der Rendering-Dienst für den visuellen Editor. Die hier aufgeführten Schritte sind deshalb optional und nur erforderlich, wenn Sie diesen in Ihrer BlueSpice-Installation verwenden möchten.}
            
            ==Installation==
            
            Auf ==Systemvoraussetzung==
            
            Die Installation von Parsoid erfordert die [[Setup:Installationsanleitung/Systemvorbereitung/Linux/Node.js|Installation von Node.js]].
            

            Überprüft werden kann die Installation durch
            
<source lang="bash">
            
            nodejs --version
            
            node -v
            
            npm -v
            </source>
            

            ==Installation und Konfiguration==
            
            ===Linux===
            
            ====Parsoid installieren====
            
            Es wird auf die Installation aus Paketquellen der Distribution wird verzichtet. Installiert wird Parsoid unter /opt. mit dem folgenden Befehl dorthin wechseln:
            
<pre>cd /usr/local</pre>
            

            Parsoid wird wie folgt heruntergeladen. Hierzu muss die Software "git" installiert sein (<code>apt install git</code>).
            
<pre>git clone --depth 1 --branch v0.10.0 usr/local. 
            

            Hierzu wechseln wir dorthin
            
<source lang="bash">
            
            cd /usr/local
            </source>
            

            Holen von Parsoid:
            
<source lang="bash">
            
            git clone https://gerrit.wikimedia.org/r/p/mediawiki/services/parsoid parsoid</pre>
            

            Installieren Sie parsoid nun mit diesen Befehlen:
            
<pre>cd parsoid; \
            
            npm install</source>
            

            ==Konfigurationsdatei anlegen==
            
            In der BlueSpice Codebase finden Sie im Ordner <code>extensions/BlueSpiceVisualEditorConnector/docs/parsoid</code> zwei Dateien:
            
            * config.yaml
            
            * localsettings.js
            
            Kopieren Sie diese in den Ordner <code>/opt/parsoid</code>.
            

            Dies liefert bereits eine fertige Konfiguration des Parsoid aus, die im Standardsetup ohne weitere Eingriffe funktionieren sollte. 
            

            ==Überprüfung der Parsoid-Installation und -Konfiguration==
            
            Um Installation und Konfiguration zu Testen führen Sie im Ordner <code>/opt/parsoid</code> den Befehl <code>node bin\server.js</code> aus.
            

            Parsoid sollte nun ohne Fehlermeldung starten.
            

            Beenden Sie Parsoid durch drücken von "Strg + C". Halten Sie die Eingabeaufforderung geöffnet und gehen Sie zum nächsten Schritt.
            

            ==Installation als Service==
            
            Um Parsoid zukünftig im Hintergrund laufen zu lassen müssen Sie zusätzlich pm2 über Node.js installieren:
            
<pre>
            </source>
            

            Installation von Parsoid:
            
<source lang="bash">
            
            cd parsoid
            
            npm install
            </source>
            

            Überprüfung der Installation:
            
<source lang="bash">
            
            npm test
            </source>
            

            Anlegen der Default-Konfiguration:
            
<source lang="bash">
            
            $ cp config.example.yaml config.yaml
            </source>
            

            ====Parsoid konfigurieren====
            
            Öffnen der Datei config.yaml:
            
<source lang="bash">
            
            vi /usr/local/parsoid/config.yaml
            </source>
            

            Für die grundlegende Installation von Parsoid ist das Anpassen der URL zur MediaWiki api ('''uri:''') und der domain ('''domain:''') ausreichend. Wir empfehlen unbedingt, niemals mit "localhost" zu arbeiten sondern mit dem tatsächlichen vhost-Alias, mit dem das MediaWiki auch von außen erreichbar ist. So vermeiden werden zusätzliche Apache-Konfigurationen vermieden.
            

            {{Hint
            
            |text=Bei Benutzung des Alias sollte dieser unbedingt mit einer Loopback-IP (127.0.0.1) in der /etc/hosts hinterlegt werden! Dabei ist außerdem darauf zu achten, dass der Webserver nicht auf die externe IP bindet.
            
            }}
            

            ====Parsoid manuell starten====
            
            Parsoid kann manuell mit Konsolenausgabe gestartet werden:
            
<source lang="bash">
            
            npm start
            </source>
            

            ====Parsoid als Daemon starten====
            
            Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten. Am ehesten bietet sich pm2 an, da dies mehrere Anwendungen/Dienste in nodejs vereinigt.
            

            Installation von pm2:
            
<source lang="bash">
            npm install -g pm2</pre>
            

            </source>
            
Starten Sie dann von Parsoid als Daemon via pm2:
        
<pre><source lang="bash">
            pm2 start /opt/usr/local/parsoid/bin/server.js</pre>
            

            </source>
            
Speichern Sie nun die pm2 Prozessliste &ndash;der pm2 Prozessliste - dies fügt Parsoid zu den pm2-Diensten fest hinzu:
        
<pre><source lang="bash">
            pm2 save</pre>
            

            Zuletzt wird 
            </source>
            
pm2 in den System-Autostart gelegt:
            
<pre>legen:
            
<source lang="bash">
            # Render startup-script for a specific platform, the [platform] could be one of:
        
        #   ubuntu|centos|redhat|gentoo|systemd|darwin|amazon
        
        pm2 startup [platform]</pre>
            </source>
            

            ===Windows===
            
            Öffnen Sie eine Konsole mit Administratorberechtigungen und wechseln Sie dort in das Installationsverzeichnis von Node.js (wenn Sie sich an unsere [[Setup:Installationsanleitung/Kompendium/Ordnerstruktur_unter_Windows|Empfehlungen zur Ordnerstruktur unter Windows]] gehalten haben ''\bluespice\bin\nodejs'').
            
            Führen Sie dort den Befehl ''npm install parsoid'' aus.
            

            __TOC__
            

            Die Konfiguration von Parsoid unter Windows ist nahezu identisch zu Parsoid unter Linux. In dieser Anleitung gibt es dennoch eine Unterscheidung der entsprechenden Artikel aufgrund der unterschiedlichen Pfade im Dateisystem. Auch hier halten wir uns an oben erwähnte Ordnerstruktur und gehen entsprechend von den Pfaden in dieser Dokumentation aus.
            

            ====Anlegen der Konfigurationsdatei====
            
            Legen Sie die Datei ''\bluespice\etc\parsoid.yaml'' an. Kopieren Sie folgenden Inhalt in diese:
            
<pre>worker_heartbeat_timeout: 300000
            

            logging:
            
                level: info
            

            services:
            
              # Geben Sie hier bei "module" den absoluten Pfad der index.js
            
              # im Unterordner "lib" des parsoid-Moduls von nodejs an.
            
              # Der erste "/" stellt dabei die oberste Ebene Ihres Laufwerks
            
              # dar. Nutzen Sie keine "\" sondern "/"
            
              - module: /bluespice/bin/nodejs/node_modules/parsoid/lib/index.js
            
                entrypoint: apiServiceWorker
            
                conf:
            
                    mwApis:
            
                    # Geben Sie bei "uri" die URL an, unter der Sie die api.php
            
                    # Ihrer MediaWiki-Installation erreichen können. Dies muss
            
                    # keine öffentliche Adresse sein, Sie können durchaus mit
            
                    # "localhost" arbeiten, sofern Ihr Webserver entsprechend
            
                    # darauf konfiguriert ist.
            
                    - uri: 'http://localhost/api.php'
            
                      domain: 'bluespice'</pre>
            

            Die beiden relevanten Änderungen, die Sie selber bei Bedarf anpassen müssen ("module" und "uri") sind im entsprechenden Kommentar darüber erklärt.
            

            Speichern und schließen Sie die Datei.
            

            ==Aktivieren von VisualEditor in BlueSpice==
            

            Wechseln Sie in das Verzeichnis <code>&lt;installpath-bluespice&gt;/settings.d</code>. 
            
            Öffnen Sie die Dateien <br>'''020-BlueSpiceVisualEditorConnector.php''' und <br>'''020-VisualEditor.php'''<br> in einem Texteditor.
            

            In der zweiten Zeile finden Sie einen Code, der bei beiden Erweiterungen diese deaktiviert:
            
             return; // Disabled. Needs Parsoid
            

            Fügen Sie wahlweise ein Kommentarzeichen  ('''#''') an den Anfang dieser Zeile ein oder löschen Sie diese Zeile komplett, speichern die beiden Dateien und verlassen Sie diese wieder.
            

            Öffnen Sie nun eine Kommandozeile und wechseln in den Ordner <code>&lt;installpath-bluespice&gt;</code>. Führen Sie dort folgenden Befehl aus:
            

             php maintenance/update.php ''(Linux)''
            
             php maintenance\update.php ''(Windows))''
            
            {{Hint
            
            |text=Achten Sie unter Windows darauf, dass die [[Setup:Installationsanleitung/Systemvorbereitung/Windows/Umgebungsvariablen|Umgebungsvariablen]] korrekt gesetzt sind, um auf den Befehl "php" zugreifen zu können.}}
            

            {{Hint
            
            |text=Beachten Sie unter Linux, dass Sie nach dem Ausführen der update.php die [[Setup:Installationsanleitung/Sicherheitseinstellungen/Dateisystemrechte#Verrechtung_unter_Linux|Dateisystemrechte]] neu anpassen müssen.}}
            

            Sobald das Script mit der Meldung "Done" abgeschlossen ist, ist der VisualEditor erfolgreich aktiviert.<br /><br />
Zeile 2: Zeile 2:
 
__TOC__
 
__TOC__
  
==Systemvoraussetzung==
 
Die Installation von Parsoid erfordert die [[Setup:Installationsanleitung/Systemvorbereitung/Linux/Node.js|Installation von Node.js]].
 
  
Überprüft werden kann die Installation durch
+
{{Vorlage:Optional|text=Parsoid ist der Rendering-Dienst für den visuellen Editor. Die hier aufgeführten Schritte sind deshalb optional und nur erforderlich, wenn Sie diesen in Ihrer BlueSpice-Installation verwenden möchten.}
 +
==Installation==
 +
Auf die Installation aus Paketquellen der Distribution wird verzichtet. Installiert wird Parsoid unter /opt. mit dem folgenden Befehl dorthin wechseln:
  
<source lang="bash">
+
<pre>cd /usr/local</pre>
nodejs --version
 
node -v
 
npm -v
 
</source>
 
  
==Installation und Konfiguration==
+
Parsoid wird wie folgt heruntergeladen. Hierzu muss die Software "git" installiert sein (<code>apt install git</code>).
===Linux===
 
====Parsoid installieren====
 
Es wird auf die Installation aus Paketquellen der Distribution verzichtet. Installiert wird Parsoid unter /usr/local.  
 
  
Hierzu wechseln wir dorthin
+
<pre>git clone --depth 1 --branch v0.10.0 https://gerrit.wikimedia.org/r/p/mediawiki/services/parsoid parsoid</pre>
  
<source lang="bash">
+
Installieren Sie parsoid nun mit diesen Befehlen:
cd /usr/local
 
</source>
 
  
Holen von Parsoid:
+
<pre>cd parsoid; \
 +
npm install</source>
  
<source lang="bash">
+
==Konfigurationsdatei anlegen==
git clone https://gerrit.wikimedia.org/r/p/mediawiki/services/parsoid parsoid
+
In der BlueSpice Codebase finden Sie im Ordner <code>extensions/BlueSpiceVisualEditorConnector/docs/parsoid</code> zwei Dateien:
</source>
+
* config.yaml
 +
* localsettings.js
 +
Kopieren Sie diese in den Ordner <code>/opt/parsoid</code>.
  
Installation von Parsoid:
+
Dies liefert bereits eine fertige Konfiguration des Parsoid aus, die im Standardsetup ohne weitere Eingriffe funktionieren sollte.
  
<source lang="bash">
+
==Überprüfung der Parsoid-Installation und -Konfiguration==
cd parsoid
+
Um Installation und Konfiguration zu Testen führen Sie im Ordner <code>/opt/parsoid</code> den Befehl <code>node bin\server.js</code> aus.
npm install
 
</source>
 
  
Überprüfung der Installation:
+
Parsoid sollte nun ohne Fehlermeldung starten.
  
<source lang="bash">
+
Beenden Sie Parsoid durch drücken von "Strg + C". Halten Sie die Eingabeaufforderung geöffnet und gehen Sie zum nächsten Schritt.
npm test
 
</source>
 
  
Anlegen der Default-Konfiguration:
+
==Installation als Service==
 +
Um Parsoid zukünftig im Hintergrund laufen zu lassen müssen Sie zusätzlich pm2 über Node.js installieren:
  
<source lang="bash">
+
<pre>npm install -g pm2</pre>
$ cp config.example.yaml config.yaml
 
</source>
 
  
====Parsoid konfigurieren====
+
Starten Sie dann Parsoid via pm2:
Öffnen der Datei config.yaml:
 
  
<source lang="bash">
+
<pre>pm2 start /opt/parsoid/bin/server.js</pre>
vi /usr/local/parsoid/config.yaml
 
</source>
 
  
Für die grundlegende Installation von Parsoid ist das Anpassen der URL zur MediaWiki api ('''uri:''') und der domain ('''domain:''') ausreichend. Wir empfehlen unbedingt, niemals mit "localhost" zu arbeiten sondern mit dem tatsächlichen vhost-Alias, mit dem das MediaWiki auch von außen erreichbar ist. So vermeiden werden zusätzliche Apache-Konfigurationen vermieden.
+
Speichern Sie nun die pm2 Prozessliste &ndash; dies fügt Parsoid zu den pm2-Diensten fest hinzu:
  
{{Hint
+
<pre>pm2 save</pre>
|text=Bei Benutzung des Alias sollte dieser unbedingt mit einer Loopback-IP (127.0.0.1) in der /etc/hosts hinterlegt werden! Dabei ist außerdem darauf zu achten, dass der Webserver nicht auf die externe IP bindet.
 
}}
 
  
====Parsoid manuell starten====
+
Zuletzt wird pm2 in den System-Autostart gelegt:
Parsoid kann manuell mit Konsolenausgabe gestartet werden:
 
  
<source lang="bash">
+
<pre># Render startup-script for a specific platform, the [platform] could be one of:
npm start
 
</source>
 
 
 
====Parsoid als Daemon starten====
 
Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten. Am ehesten bietet sich pm2 an, da dies mehrere Anwendungen/Dienste in nodejs vereinigt.
 
 
 
Installation von pm2:
 
 
 
<source lang="bash">
 
npm install -g pm2
 
</source>
 
 
 
Starten von Parsoid als Daemon via pm2:
 
 
 
<source lang="bash">
 
pm2 start /usr/local/parsoid/bin/server.js
 
</source>
 
 
 
Speichern der pm2 Prozessliste - dies fügt Parsoid zu den pm2-Diensten fest hinzu:
 
 
 
<source lang="bash">
 
pm2 save
 
</source>
 
 
 
pm2 in den System-Autostart legen:
 
 
 
<source lang="bash">
 
# Render startup-script for a specific platform, the [platform] could be one of:
 
 
#  ubuntu|centos|redhat|gentoo|systemd|darwin|amazon
 
#  ubuntu|centos|redhat|gentoo|systemd|darwin|amazon
pm2 startup [platform]
+
pm2 startup [platform]</pre>
</source>
 
 
 
===Windows===
 
Öffnen Sie eine Konsole mit Administratorberechtigungen und wechseln Sie dort in das Installationsverzeichnis von Node.js (wenn Sie sich an unsere [[Setup:Installationsanleitung/Kompendium/Ordnerstruktur_unter_Windows|Empfehlungen zur Ordnerstruktur unter Windows]] gehalten haben ''\bluespice\bin\nodejs'').
 
Führen Sie dort den Befehl ''npm install parsoid'' aus.
 
 
 
__TOC__
 
 
 
Die Konfiguration von Parsoid unter Windows ist nahezu identisch zu Parsoid unter Linux. In dieser Anleitung gibt es dennoch eine Unterscheidung der entsprechenden Artikel aufgrund der unterschiedlichen Pfade im Dateisystem. Auch hier halten wir uns an oben erwähnte Ordnerstruktur und gehen entsprechend von den Pfaden in dieser Dokumentation aus.
 
 
 
====Anlegen der Konfigurationsdatei====
 
Legen Sie die Datei ''\bluespice\etc\parsoid.yaml'' an. Kopieren Sie folgenden Inhalt in diese:
 
 
 
<pre>worker_heartbeat_timeout: 300000
 
 
 
logging:
 
    level: info
 
 
 
services:
 
  # Geben Sie hier bei "module" den absoluten Pfad der index.js
 
  # im Unterordner "lib" des parsoid-Moduls von nodejs an.
 
  # Der erste "/" stellt dabei die oberste Ebene Ihres Laufwerks
 
  # dar. Nutzen Sie keine "\" sondern "/"
 
  - module: /bluespice/bin/nodejs/node_modules/parsoid/lib/index.js
 
    entrypoint: apiServiceWorker
 
    conf:
 
        mwApis:
 
        # Geben Sie bei "uri" die URL an, unter der Sie die api.php
 
        # Ihrer MediaWiki-Installation erreichen können. Dies muss
 
        # keine öffentliche Adresse sein, Sie können durchaus mit
 
        # "localhost" arbeiten, sofern Ihr Webserver entsprechend
 
        # darauf konfiguriert ist.
 
        - uri: 'http://localhost/api.php'
 
          domain: 'bluespice'</pre>
 
 
 
Die beiden relevanten Änderungen, die Sie selber bei Bedarf anpassen müssen ("module" und "uri") sind im entsprechenden Kommentar darüber erklärt.
 
 
 
Speichern und schließen Sie die Datei.
 
 
 
==Aktivieren von VisualEditor in BlueSpice==
 
 
 
Wechseln Sie in das Verzeichnis <code>&lt;installpath-bluespice&gt;/settings.d</code>.
 
Öffnen Sie die Dateien <br>'''020-BlueSpiceVisualEditorConnector.php''' und <br>'''020-VisualEditor.php'''<br> in einem Texteditor.
 
 
 
In der zweiten Zeile finden Sie einen Code, der bei beiden Erweiterungen diese deaktiviert:
 
return; // Disabled. Needs Parsoid
 
 
 
Fügen Sie wahlweise ein Kommentarzeichen  ('''#''') an den Anfang dieser Zeile ein oder löschen Sie diese Zeile komplett, speichern die beiden Dateien und verlassen Sie diese wieder.
 
 
 
Öffnen Sie nun eine Kommandozeile und wechseln in den Ordner <code>&lt;installpath-bluespice&gt;</code>. Führen Sie dort folgenden Befehl aus:
 
 
 
php maintenance/update.php ''(Linux)''
 
php maintenance\update.php ''(Windows))''
 
{{Hint
 
|text=Achten Sie unter Windows darauf, dass die [[Setup:Installationsanleitung/Systemvorbereitung/Windows/Umgebungsvariablen|Umgebungsvariablen]] korrekt gesetzt sind, um auf den Befehl "php" zugreifen zu können.}}
 
 
 
{{Hint
 
|text=Beachten Sie unter Linux, dass Sie nach dem Ausführen der update.php die [[Setup:Installationsanleitung/Sicherheitseinstellungen/Dateisystemrechte#Verrechtung_unter_Linux|Dateisystemrechte]] neu anpassen müssen.}}
 
 
 
Sobald das Script mit der Meldung "Done" abgeschlossen ist, ist der VisualEditor erfolgreich aktiviert.<br /><br />
 

Anhänge

Diskussionen